Article Main Image

Fünfter VLN-Gesamtsieg für Manuel Metzger 13.07.2019 /// VLN Langstreckenmeisterschaft

Manuel Metzger hat das vierte Saisonrennen der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring gewonnen. Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Patrick Assenheimer pilotierte Metzger einen Mercedes-AMG GT3 seines Stammteams BLACK FALCON. Metzger eroberte mit einem spektakulären Überholmanöver 40 Minuten vor Rennende die Führung und verteidigte diese bis ins Ziel. Der 33-Jährige absolvierte einen Doppelstart und erzielte in der Klasse SP7 gemeinsam mit Peter Ludwig und „Takis“ den zweiten Platz sowie die schnellste Rennrunde mit dem BLACK FALCON Porsche 991 GT3 Cup MR II. Das Rennen startete nach einer Unterbrechung des Zeittrainings am Morgen mit einer halben Stunde Verspätung und wurde auf eine Distanz von dreieinhalb Stunden verkürzt.

„Viel besser kann ein VLN-Wochenende nicht laufen“, freute sich Metzger nach der Siegerehrung. „Mein Schlussstint im AMG GT3 war sehr intensiv. Patrick ist von Platz drei gestartet und hat einen starken Doppelstint absolviert. Ich bin nach dem Fahrerwechsel auf Platz zwei aus der Box gekommen, direkt hinter dem Führenden. Strategie-bereinigt waren wir zwar vorne, doch ich wollte unbedingt auf der Strecke vorbei, um unseren Strategievorteil nicht zu gefährden.“ Rund vierzig Minuten vor Rennende setzte Metzger am Ende der Döttinger Höhe zu einem spektakulären Überholmanöver an. Die beiden Mercedes-AMG GT3 berührten sich in der Tiergarten-Senke, doch Metzger gab nicht nach und übernahm die Führung. „Nach dem Überholmanöver konnte ich mich wegen des Verkehrs nicht so richtig absetzen, obwohl ich schneller fahren konnte. Also habe ich mich darauf konzentriert das Auto mit einem kleinen Vorsprung ins Ziel zu bringen. Vielen Dank an Patrick, der mit einer tollen Leistung die Grundlage für den Sieg gelegt hat. Ebenfalls vielen Dank an BLACK FALCON für das perfekte Auto und die fehlerfreie Leistung!“

„Mit dem Porsche hatten wir ebenfalls ein gutes Rennen. Ich bin von Platz zwei in der Klasse gestartet. In den ersten Rennrunden befand ich mich im Zweikampf mit dem Führenden und habe zunächst keinen Weg vorbei gefunden. Als ich ihn überholt hatte, konnte ich gleich die schnellste Rennrunde in der Klasse fahren und habe mich etwas abgesetzt. Nach dem Fahrerwechsel auf Peter haben er und anschließend Takis einen fehlerfreien Job gemacht und das Auto sicher auf Platz zwei ins Ziel gebracht. Auch an dieser Stelle noch einmal vielen Dank an meine Fahrerkollegen und das Team für eine fehlerfreie Leistung und ein perfekt vorbereitetes Auto!“

„Nach diesem fast perfekten Rennwochenende freue ich mich jetzt auf das nächste Rennen in Asien mit dem AMG GT3 und dem Team Indigo Racing.“
Manuel Metzger startet am 03. und 04. August im Rahmen der Blancpain GT Series Asia auf dem Korea International Circuit in Südkorea.