Ölspur verhindert Erfolg bei VLN4

Beim vierten Rennen zur Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring (VLN) sicherte Manuel Metzger seinem Team BLACK FALCON die Pole-Position und die schnellste Runde in der Klasse SP7. Im Porsche 991 GT3 Cup MR II legte Metzger eine starke Performance an den Tag und setzte sich zu Rennbeginn von seinen Konkurrenten ab. Nach der Übergabe des Autos beim Boxenstopp verunfallte einer seiner Teamkollegen auf einer Ölspur und musste den Wagen abstellen.

"Unsere Perfromance war gut. Leider hatten wir Pech und sind nicht ins Ziel gekommen. Vom Speed her wäre der erste Klassensieg mit dem neuen Auto in Reichweite gewesen", so Metzger.

Das nächste VLN-Rennen findet am 18.08. statt. Beim Sechs-Stunden-Saisonhighlight der Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring startet Manuel Metzger im Mercedes-AMG GT3.